Material-Prüfung

Berührungslose Materialprüfung in Luft

inoson bietet einen zukunftsweisenden Weg:

Die Einkoppelung von Ultraschall über einen Luftspalt in das zu testende Objekt.


Schon lange sind Ultraschallverfahren zum Detektieren von Materialfehlern, zur Bestimmung der Oberflächentopographie oder aber zur Bestimmung von elastischen Materialeigenschaften ein wichtiger Bestandteil der zerstörungsfreien Materialprüfung. Bei den althergebrachten Verfahren ist hierbei das Aufbringen eines Koppelmittels bzw. das Tauchen in eine Flüssigkeit wie z.B. Wasser erforderlich, um den Schallkopf an das Objekt akustisch ankoppeln zu können. Hierdurch können Schäden an den zu testenden Objekten hervorgerufen werden.


Hier geht inoson einen bahnbrechend anwendungsorientierten Weg, der Ihnen die berührungslose, zerstörungsfreie und damit wirklich eingriffsfreie Prüfung ermöglicht!

Anwendungsmöglichkeiten

Durch die berührungslose und damit wirklich eingriffsfreie Prüfung erschließen sich neue produktoptimierende Anwendungsgebiete wie z.B.:

  • schnelle Prüfung von Werkstoffen, die nicht kontaminiert werden dürfen wie z. B. Grünkeramik oder medizinische Komponenten
  • zuverlässige Charakterisierung von elastischen und nicht formstabilen Werkstoffen wie z. B. Integral- oder andere Schäume
  • flächige Charakterisierung von größeren Flächen zur sicheren Überprüfung auf Lunker oder auf Delamination
  • verlässliche 100% Qualitätssicherung von Werkstücken im automatisierten Produktionsprozess
  • Holz (z.B. nicht sichtbare Oberflächenfäule und Risse)
  • Lebensmittel (z.B. sterile Prüfung, Fremdstoffe)

Die faire Lösung Ihrer Problemstellung

Sie senden unverbindlich zu testende Muster an inoson und Ihnen wird im Stammhaus in St.Ingbert kostenlos vorgeführt, wie die Problemstellung optimal gelöst werden kann. Dann wird zusammen mit Ihnen die Spezifikation diskutiert/festgelegt und ein Angebot erstellt.


Wie bereits geschrieben erfolgt all dieses für Sie kostenlos und unverbindlich!